NEW
  •   slider00 slider01 slider02 slider03  
  •   slider04 slider05 slider06 slider07  
  •   slider08 slider09 slider10 slider11  
  •   slider12 slider13 slider14 slider15  

Wiesenbach, 23.03.18

Verdiente Ehrenamtler bei der SpVgg Wiesenbach

Im Rahmen der Jahreshauptversammlung durfte VEAB Max Thurn verdiente Vereinsmitglieder auszeichnen.

Mit dem Verbandsehrenzeichen in Silber wurde das ehrenamtliche Engagement von

  • Thomas Aleiter
    • Mitglied des Platzpflegeteams seit 2012
    • Durchführung der Altpapiersammlungen seit 2006
  • Tobias Heininger
    • Mitglied des Platzpflegeteams seit 2011
    • Anlagen- und Sportheimpflege seit 2008
    • Mitarbeit bei Baumaßnahmen seit 2007
  • Tobias Miller
    • Vorstandschaft: 2013-2018 (Eventmanager)
    • Jugendtrainer: 2007-2008, 2010-2012
    • Sportheimbewirtung seit 2006

gewürdigt.

 

 Die Verbandsehrenmedaille in Silber für herausragende Leistungen durfte VEAB Thurn an

  • Albert Müller
    • Vorstandschaft Jugendleiter: 2001-2018
    • Jugendtrainer: 1997-2002, 2006-2009
    • Sportheimbewirtung seit 1990
    • Kassierer bei der JFG Günztaler Kickers 20013-2018

überreichen.

Ehrungen im Rahmen der JHV 2018

Die "Ausgezeichneten" Tobias Heininger, Tobias Miller, Thomas Aleiter und Albert Müller (vorne von links) mit 1. & 2. Vorstand Leopold Müller und Thomas Gornig (hinten von links).

 

... and the Oscar goes to:

Erwin Aleiter und Albert Müller

Zwei verdiente Vereinsmitglieder mit dem DFB-Sonderpreis ausgezeichnet.

Mehr dazu im Bericht "Ohne sie läuft bei den Fußballern gar nichts" der Augsburger Allgemeinen (Sabine Adelwarth, Lokalsport Gübzburg, 28.11.18)

Sechs „Oscars des Fußballsports“ für engagierte Funktionäre aus dem Landkreis https://www.augsburger-allgemeine.de/guenzburg/sport/Ohne-sie-laeuft-bei-den-Fussballern-gar-nichts-id52805521.html

Wiesenbach, 31.03.17

Verdiente Ehrenamtler bei der SpVgg Wiesenbach

Verdiente Ehrenamtler bei der SpVgg Wiesenbach  
Leopold Müller, Harald Fent, Dietmar Konrad, Erwin Wagner, Thomas Gornig (v.l.)  

Zu einem festen Programmpunkt bei der Jahreshauptversammlung der SpVgg Wiesenbach gehören Ehrungen verdienter Vereinsmitgliedern. Dietmar Konrad (Verbandsehrenzeichen in Silber), Harald Fent und Erwin Wagner (Verbandsehrenzeichen in Gold) wurden mit Urkunde und Ehrennadel des Bayerischen Fußballverbandes ausgezeichnet.

Stadionsprecher, Altpapiersammlung, Sportheimbewirtung, Arbeitsdienste, Sponsorenbetreuung, Jugendarbeit, die ist nur ein Auszug der Tätigkeiten der 3 Geehrten. Woche für Woche stehen diese 3 ihren Mann und stellen sich in den Dienst ihres Vereins. Lob und Dank ist angebracht um die unbezahlbaren geleisteten Stunden nur ein wenig aufzuwiegen. Jeder Geehrte bekam zusätzlich noch die Bayerische Ehrenamtskarte vom Landkreis Günzburg ausgehändigt.

 

Rammingen, 26.11.17 - 19. Bezirksehrenamtstag Schwaben

Max Thurn, VEAB der SpVgg Wiesenbach, in Rammingen ausgezeichnet.

Im Rahmen des 19. Bezirksehrenamtstages am Sonntag, 26.11.17, in Rammingen wurde Max Thurn, VEAB der SpVgg Wiesenbach, mit dem DFB-Sonderpreis ausgezeichnet.

In Anerkennung ihrer langjährigen Vereinsaktivitäten ausgezeichnet."Wenn andere Gutes tun, dann sprich darüber"

Im Rahmen der diesjährigen Generalversammlung wurde den Vereinsmitgliedern Robert Fäustle jun., Christian Müller, Gerhard Steck und Thomas Braun in Anerkennung ihrer langjährigen Verdienste als Vereinsfunktionäre das Verbands-Ehrenzeichen in Silber sowie Mathias Thurn das Verbands-Ehrenzeichen in Gold des BFV stellvertreten durch den Ehrenamtsbeauftragten der SpVgg Wiesenbach, Max Thurn, verliehen. Die langjährigen ehrenamtlichen Aktivitäten von Josef Aleiter jun. und Roland Katzer wurden mit der Verbands-Ehrenmedaille in Silber entsprechend gewürdigt.

Unser Bild zeigt 1. Vorstand Leopold Müller (links) und Bürgermeisterin Ilse Thanopoulos (rechts) mit den ausgezeichneten Mitgliedert Robert Fäustle jun., Josef Aleiter, Thomas Braun, Gerhard Steck, Mathias Thurn, Roland Katzer und Christian Müller (von links).

  Ehrungen 2015_Max_Thurn Gerhard Steck - Verbands-Ehrenzeichen in Silber Robert Fäustle - Verbands-Ehrenzeichen in Silber Christian Müller - Verbands-Ehrenzeichen in Silber Thomas Braun - Verbands-Ehrenzeichen in Silber  
  SpVgg Wiesenbach 1951 e.V. Mathias Thurn - Verbands-Ehrenzeichen in Gold Josef Aleiter jun. - Verbands-Ehrenmedaille in Silber Roland Katzer - Verbands-Ehrenmedaille in Silber Bayerischer Fussball-Verband   
             

 

Das Ehrenamt im Mittelpunkt

Wolfgang Rösch - Das Ehrenamt im Mittelpunkt  

Wolfgang Rösch
(3. von rechts)

 
Wolfgang Rösch - Das Ehrenamt im Mittelpunkt  

Der Bezirk Schwaben im Bayerischen Landessportverband würdigt langjähriges Engagement. Unter ihnen auch Wolfgang Rösch von der SpVgg Wiesenbach.

Um die Ehrenamtlichen zu würdigen, die sich seit Jahrzehnten in ihren Vereinen außerordentlich einbringen, hat sich der Bezirk Schwaben im BLSV in diesem Jahr das Kornhaus in Kempten als würdigen Veranstaltungsort ausgesucht.

„Sie sind die Basis in den Vereinen, das Ehrenamt ist das Rückgrat der Gesellschaft, Arbeit im Ehrenamt unbezahlbar, Sportliche Vorbilder sein…“. Diese Aussagen und noch mehr  fielen bei den Grußworten von z.B. Jürgen Reichert, Bezirkstagspräsident von Schwaben, Anton Klotz, Landrat Oberallgäu, DOSB Präsident Alfons Hörmann über die verdienten Persönlichkeiten die an diesem Abend geehrt werden.

Paradebeispiel für diese Aussagen ist Wolfgang Rösch. Seit 1973 spielt er aktiv sehr erfolgreich Fußball, also seit mehr als 40 Jahren. Im Landkreis Günzburg, wie auch in ganz Schwaben genießt „Wolfi“ großes Ansehen, war und ist heute noch ein Vorbild in sportlicher wie auch in charakterlicher Hinsicht. Durch seine vielen ehrenamtlich geleisteten Stunden für die SpVgg Wiesenbach, wie z.B. beim Sportheimbau, bei sonstigen Arbeitseinsätzen am Sportgelände, als Jugendtrainer oder Vorstandsmitglied, hat er einen großen Anteil für die heutige gute Situation bei der SpVgg Wiesenbach. Was kann man Abschließend über Wolfgang sagen: er hilft wo er kann und ist sich für keine Arbeit zu schade.

Herzliche Glückwünsche zur Ehrung seitens der SpVgg Wiesenbach und ihrer Vorstandschaft.

 

BFV Ehrenamtspreis 2015

BFV Ehrenamtspreis 2015Heidi Olzmann wurde am 07.11.15 vom BFV im Rahmen der Galaveranstaltung im GOP Varietè-Theater in München in Würdigung ihrer langjährigen ehrenamtlichen Tätigkeit für die SpVgg Wiesenbach mit dem BFV Ehrenamtspreis ausgezeichnet. In diesem Falle eine ganz besondere Ehrung, denn Heidi ist die drittplatzierte bei der 20. BFV Ehrenamtspreisverleihung und sicherte "ihrem" Verein eine Geldprämie von Lotto Bayern in Höhe von 1.000 € für die Förderung des Ehrenamtes bei der SpVgg Wiesenbach.

"Unsere Preisträgerinnen sind keine ,Quotenfrauen'. Sie sind unentbehrliche Stützen in ihrem jeweiligen Verein und haben diese Auszeichnung mehr als verdient. Alle Geehrten stehen für tausende von Freiwilligen, die sich jede Woche für ihren Klub aufopfern und dafür sorgen, dass in ganz Bayern der Ball rollt", lobte BFV-Präsident Koch. (Quelle: "Ein besonderer Tag für das Ehrenamt", Bayerischer Fußball-Verband)

SpVgg Wiesenbach 1951 e.V.  151107 BFV_Ehrenamtspreis_2015_02   151107 BFV_Ehrenamtspreis_2015_03 151107 BFV_Ehrenamtspreis_2015_04 151107 BFV_Ehrenamtspreis_2015_05 Bayerischer Fussball-Verband
  151107 BFV_Ehrenamtspreis_2015_06 151107 BFV_Ehrenamtspreis_2015_07 151107 BFV_Ehrenamtspreis_2015_08 151107 BFV_Ehrenamtspreis_2015_09  
  Fotos: Bayerischer Fussball-Verband      

Weitere Informationen zur Veranstaltung finden Sie auf

 17. Ehrenamtstag am 29. November 2015

Emma Fent - DFB-Sonderehrung - 29.11.15  
Emma Fent  

Am 29. November 2015 fand in Gundremmingen  der 17. Ehrenamtstag vom BFV und Bezirk Schwaben statt.
Gewürdigt und geehrt wurden „Viele stille Helfer“ die meist im Hintergrund arbeiten und Woche für Woche den Spielbetrieb in ihren Vereinen erst ermöglichen. Auch dieses Jahr wurde wieder ein Vereinsmitglied von der SpVgg Wiesenbach mit der DFB-Sonderehrung ausgezeichnet. Über eine schöne Uhr mit Urkunde konnte sich Emma Fent freuen. Und als besondere Zugabe waren noch 2 Eintrittskarten für das Bundesligaspiel des FC Augsburg, das an diesem Nachmittag stattfand, dabei. Seit ihren Vereinseintritt 1988 ist sie ehrenamtlich tätig. Als Abteilungsleiterin der Damen, als Kassiererin vom Hauptverein usw. ist Emma nun seit über 25 Jahren in vorderster Front unterwegs. Wenn man Emma um Unterstützung  bittet ist sie steht´s dabei  und hilft wo sie nur kann.
Herzlichen Glückwunsch seitens der SpVgg Wiesenbach zu deiner Auszeichnung, die du wirklich verdient hast. Vielen Dank dafür und bleib uns noch lange erhalten. (Text/Foto: Thurn Max)

 

160401 Ehrungen_BFV  

Im Rahmen der Jahreshauptversammlung am 01.04.16 durften Vereinsehrenamtsbeauftragter Max Thurn und Bezirksehrenamtsreferent für den Bezirk Schwaben, Günther Brenner, verdiente Mitglieder der SpVgg Wiesenbach auszeichnen:

Gabi Fäustle, Theresia Birle und Stefan Schnitzler wurde das Verbands-Jugend-Ehrenzeichen in Silber verliehen, Michael Donderer wurde mit dem Verbands-Ehrenzeichen in Silber ausgzeichntet. "Gold" ging an Otto Konrad und Wolfgang Rösch. Als krönenden Abschluss wurde Heidi Olzmann in den "Club 100" des BFV aufgenommen - als zusätzliches Präsent gab es zwei kleine Tore und Jugendfußbälle.

Unser Bild zeigt den 1. Vorstand der SpVgg, Leopold Müller, Theresia Birle, Wolfgang Rösch, Bezirksehrenamtsreferent Günther Brenner, Michael Donderer (hintere Reihe von links) sowie Stefan Schnitzler und Heidi Olzmann (vorne).

Auf dem Bild fehlen Gabi Fäustle und Otto Konrad.

 

Wiesenbach, 01.04.2016

Besondere Ehre für Heidi Olzmann von der SpVgg Wiesenbach

160401 Website  
v.l.n.r Bezirksehrenamtsreferent Günther Brenner, Heidi Olzmann, 1.Vorsitzender SpVgg Wiesenbach Leopold Müller  

Im Rahmen der Jahreshauptversammlung der SpVgg Wiesenbach wurde die langjährig ehrenamtlich engagierte Heidi Olzmann, im Beisein der Ehrengäste, eine ganz besondere Ehrung zu teil. Der „Deutsche Fußballbund“ und der „Bayerische Fußballverband“ überreichten ihr im Sportheim das "Vereinsgeschenk" in Form von zwei Mini-Toren und Adidas-Fußbällen durch das vor allem die Jugendabteilung der SpVgg Wiesenbach profitieren soll. Diese Art der Ehrung wird in diesem Jahr seitens des DFB erstmals so durchgeführt um „Danke“ zu sagen und das ehrenamtliche Engagement von Frau Olzmann im eigenen Verein und dessen Umfeld nochmals hervorzuheben. Stellvertretend für die über 1,3 Millionen ehrenamtlich und freiwillig engagierten in den deutschen Amateurfußballvereinen ist Heidi Olzmann für ein Jahr Mitglied des "Club 100" des DFB. Bereits im vergangenen Jahr wurde Heidi Olzmann als eine von bundesweit 280 Kreissiegern des DFB- Ehrenamtspreis ausgewählt und kam in Bayern sogar auf den 3. Platz der auch noch 1000€ für ihren Verein einbrachte, betonte der Bezirksehrenamtsreferent vom Bezirk Schwaben, Günther Brenner, der die Ehrung durchführte.

Hierbei zählt vor allem der außerordentlicher Einsatz im ehrenamtlichen Bereich in den vergangenen drei Jahren. Als 1. Kassiererin bei der SpVgg Wiesenbach ist sie einfach unverzichtbar, brachte es Günther Brenner auf den Punkt und zählte die vielen markanten Punkte auf, die Heidi Olzmann vorweisen kann. Brenner sprach in seiner Laudatio von "tollen Leistungen und unermüdlichen Einsatz für das Ehrenamt" und ihren Verein, die SpVgg Wiesenbach. Die Belohnung hierfür ist die Aufnahme in den "Club 100" des DFB. Günther Brenner hob die so wichtige Bedeutung des Ehrenamts auch für unsere Gesellschaft hervor. Ohne die ehrenamtlich Engagierten funktioniert kein Verein, das kennt jeder Verein und jeder Verein hat eigentlich zu wenig die sich engagieren. Heidi Olzmann wird in diesem Jahr auch noch ein weiteres Mal von ihrer Auszeichnung profitieren. Im Rahmen des WM-Qualifikationsspiels Deutschland-Tschechien, Anfang Oktober in Hamburg, lädt der Deutsche Fußball-Bund Heidi Olzmann  zu der zentralen Ehrenveranstaltung ein. Ehre wem Ehre gebührt, heißt es dann nochmals für alle Preisträger aus ganz Deutschland.

„Der Schlüssel zum Spiel ist die Mitarbeit im Verein“. Das ehrenamtliche Engagement ist die Basis des Fußballs, bemerkte Günther Brenner. Der Einsatz jedes Einzelnen ist unbezahlbar. Die Erwartungen an die Kompetenzen der ehrenamtlichen steigen stetig. Das ist eine herausfordernde, jedoch unerlässliche Aufgabe, um Vereine bestens für die Zukunft aufzustellen. Der DFB unterstützt durch die „Aktion Ehrenamt“ seit Jahren hierbei.

Die "Pflege und Förderung" des Ehrenamts ist fest in der DFB- Satzung verankert. Vor allem die Stärkung der Funktionsträger in den Vereinen steht im Focus. Denn diese tragenden Säulen jedes Vereins sind verantwortlich für die Entwicklung der weiteren Vereinsmitarbeiter.

 

28.05.16

Die SpVgg Wiesenbach sagt Danke

Im Rahmen der Saisonabschlussfeier am 28. Mai 2016 nutzte Vereinsehrenamtsbeauftragter Max Thurn die "Gunst der Stunde" und bedankte sich im Namen der SpVgg Wiesenbach bei den ehemaligen Vorstandschaftsmitgliedern für ihr Engagement für "ihren" Verein. Nachholen durfte er auch die Auszeichung für Gabi Fäustle mit dem Verbands-Jugend-Ehrenzeichen in Silber.

Die SpVgg Wiesenbach sagt Danke

Unser Bild zeigt von links: VEAB Max Thurn, Pierre Lohr, Markus Fäustle, Gabi Fäustle, Wolfgang Urban, Hedi Olzmann, Dietmar Konrad, 1. Vorstand Leopold Müller, Nicolas Thanopoulos und Thomas Braun.

 

22.07.16

Den Helden im Hintergrund ein herzliches vergelt`s Gott

Die SpVgg Wiesenbach gratuliert dem Ehepaar Agnes und Robert Fäustle zu ihrer Auszeichnung und Ehrenurkunde vom BLSV.

Agnes und Robert Fäustle

Unser Bild zeigt von links: Leopold Müller (1. Vorstand), die geehrten Agnes und Robert Fäustle

 

Hier nur ein paar Beispiele ihrer seit 1978 ehrenamtlichen Tätigkeit bei der SpVgg Wiesenbach:

  • Seit 1978 bis Heute wäscht sie die Trainingsleibchen für alle Mannschaften
  • Zwischenzeitlich hat sie 3-4 Jahre auch die Trikots der Seniorenmannschaften gewaschen
  • Die Winterjacken der Auswechselspieler repariert und pflegt diese, sie werden auch bei ihr gelagert
  • Seit dem Sportheimbau ist sie gewissermaßen eine Art Hausmeister bei der SpVgg Wiesenbach, kümmert sich um Sauberkeit und Ordnung am und um das Sportgelände. Der Schlüssel für das Sportheim ist bei ihr hinterlegt, öffnet das Heim für Getränkelieferungen, Handwerker usw. Sie ist die erste Anlaufstelle wenn jemand ins Sportheim oder auf das Gelände will
  • Seit 2003 unterstützt sie ihre Kinder, die in der Vorstandschaft tätig sind, mit Botengängen und Besorgungen und erledigt sonstige Aufgaben die ihr aufgetragen werden • Durch die Nähe zum Sportgelände ist sie steht’s vor Ort und schaut nach dem rechten. Auch Streitigkeiten unter Kindern, die nachmittags auf den Plätzen spielen, werden von ihr geschlichtet
  • 1987 begann Robert mit einem „Tippspiel“ für Zuschauer Geld für die Mannschaftskasse zu generieren
  • Beim Sportheimbau 1886-1888  war er Bauleiter, organisierte und leitete die ganzen Maßnahmen. Er erbrachte unzählige Stunden zum Wohle der SpVgg Wiesenbach
  • 1985 war er die treibende Kraft bei der Einführung von Schrott- und Altpapiersammlungen, die auch noch heute durchgeführt werden. Der Erlös kommt der Jugendarbeit zugute
  • 1993 begann die Zeit von Bandenwerbung und Stadionzeitung bei der SpVgg Wiesenbach. Robert Fäustle und sein Freund gründeten einen Förderverein und suchten Sponsoren und Werber
  • Seit 2003 gehört er den Platzpflegeteam an und erfüllt seine Aufgabe pflichtbewusst
  • Berufsbedingt, er war Polier bei einer Baufirma, war und ist Robert an allen Baumaßnahmen der SpVgg Wiesenbach mit Rat und Tat beteiligt

Beide sind seit einigen Jahren Ehrenmitglieder der SpVgg Wiesenbach.

Das Ehepaar Fäustle hat sich um den Sport, und alles was dazugehört, und  unseren Verein, durch ihre vielen geleisteten ehrenamtlichen Stunden, die in die Tausende gehen dürften, große Verdienste erworben.

Text & Bilder: Max Thurn, VEAB SpVgg Wiesenbach

 

29.11.16

Ein „Oscar des Fußballsports“ geht nach Wiesenbach

Der BFV-Bezirk Schwaben hat dieses Jahr zum 18. Bezirksehrenamtstag nach Welden eingeladen. Unter den Geehrten war auch Max Jenuwein, von der SpVgg Wiesenbach.

Max ist seit 1977 Mitglied bei der SpVgg Wiesenbach und spielte bei uns, bis zu seiner Verletzung 1993, Fußball. Angefangen von der E-Jugend bis zur ersten Mannschaft in der Bezirksoberliga. In dieser Zeit war er auch noch über 4 Jahre als Schiedsrichter für die SpVgg Wiesenbach unterwegs. Ab 1994 war er eine feste Größe in der Vorstandschaft der SpVgg Wiesenbach. Zuerst als Beisitzer und dann ab 1997  zweiter Abteilungsleiter Fußball und dann seit 2003 erster Abteilungsleiter. Zusätzlich ist er seit 2013 Schriftführer in dem neugegründeten Verein JFG Günztaler Kickers. Er war bei den großen Festen der SpVgg Wiesenbach 2001, 2006 und 2011 (50, 55 und 60 Jahre) im Festausschuss eine tragende Säule. Von 1991 bis 1993 und seit 2011 ist er auch noch Jugendtrainer bei der SpVgg Wiesenbach. Weil Not am Mann war, war er auch schon mehrere Jahre zusätzlich Mannschaftsbetreuer der 1.Mannschaft. Seit 1988 wird das Sportheim in Eigenregie bewirtschaften. Max war von Anfang an dabei und leistet noch heute  2 Mal im Jahr seinen Dienst ab. 2011 wurde er mit dem Verbands-Ehrenzeichen in Silber und 2013 mit dem Verbands-Ehrenzeichen in Gold ausgezeichnet. Max war und ist eine prägende Figur bei der SpVgg Wiesenbach. Wir hoffen dass er uns noch lange für „seinen Verein“ ehrenamtlich Tätig bleibt.

Um die vielfältigen Arbeiten der vielen freiwilligen Helfer zu würdigen, veranstaltet der Bayerische Fußball-Verband jährlich diesen Ehrenamtstag. In seiner Laudatio bezeichnete Bezirksehrenamtsreferent Günther Brenner die Ehrung  als „den Oscar des Fußballsports“. „Sie alle sind, durch ihr Ehrenamt das sie ausüben, prägende Personen für ihre Vereine, wofür wir ihnen heute danken wollen.“ Auch Bezirkstags-präsident Jürgen Reichert war in seiner Festansprache voll des Lobes: „Sie alle leisten großartige Arbeit.“ Bei der Laudatio wurde die Urkunde mit der dazugehörenden DFB-Uhr übergeben.

Max Jenuwein - Ein „Oscar des Fußballsports“ geht nach Wiesenbach

Unser Bild zeigt Bezirksvorsitzenden Volker Wedel, Max Jenuwein und Bezirkstagspräsidenten Jürgen Reichert (von links) bei der Übergabe von Urkunde und Uhr.

Text: Max Thurn, VEAB SpVgg Wiesenbach

Bild: BFV

 

Eine wichtige Stütze der SpVgg Wiesenbach

Heidi Olzmann (Bildmitte) - Ehrung für 10 Jahre ehrenamtliche TätigkeitMax Thurn - Anlässlich der Jahreshauptversammlung  der SpVgg Wiesenbach am 28.03.2014 wurde Heidi Olzmann mit dem Verbands-Ehrenzeichen in Silber, für 10 Jahre ehrenamtliche Tätigkeit, vom BFV ausgezeichnet.

Für ihr außerordentliches Engagement in den letzten Jahren wurde Heidi zum DFB-Ehrenamtspreis angemeldet. Das „Dankeschön-Schreiben“, vom DFB und BFV, durfte sie mit einem kleinen Präsent in Empfang nehmen. 2013 wurde sie für weitere 3 Jahre in ihrem Amt bestätigt.

Unser Bild zeigt Heidi Olzmann (Bildmitte), 1. Vorstand Leopold Müller (links) und den 2. Bürgermeister der Gemeinde Wiesenbach, Egid Schneider (rechts) bei der Übergabe.

Für ihr langjähriges  Engagement im Verein ein herzliches  „vergelt’s  Gott“.

 

BFV-Ehrenamtspreis 2014

Albert Müller - BFV Ehrenamtspreis 2014Max Thurn - 2014 wurde bereits zum 19. Mal der DFB-Ehrenamtspreis ausgeschrieben. Wie schon in den Wettbewerben zuvor werden vor allem die Leistungen der vergangenen drei Jahre der nominierten Kandidaten besonders hervorgehoben und anerkannt. Beim DFB-Ehrenamtspreis wird in jedem der 24 bayerischen Fußballkreise ein Sieger gekürt, nur der Kreis Donau zeichnet die ersten drei Plätze aus.

Seitens der SpVgg Wiesenbach wurde Albert Müller, langjähriger Jugendleiter und immer wieder helfende Hand bei Heimspielen und diversen Veranstaltungen, vorgeschlagen. Sein stetes Engagement für die SpVgg wurde durch die Wahl zum Kreissieger nun auch "offiziell" gewürdigt. 

Im Rahmen der diesjährigen Spendenübergabe des Donau-Rieser-Fußballtages wurde die Ehrung der drei Kreissieger vom Kreis Donau vorgenommen. Der Festakt fand am 05.10.2014 im Sportheim des BC Huisheim statt. Kreisehrenamtsbeauftragter Johann Wiedemann nahm gemeinsam mit Bezirksspielleiter Johann Wagner und Kreisvorsitzendem Helmut Schneider die Auszeichnungen vor. Albert Müller gehört nun zu den 24 Kreissiegern, die im Frühjahr 2015 zu einem Dankeschön-Wochenende eingeladen werden.

Unser Bild zeigt Albert Müller (Bildmitte) im Kreise der Funktionäre und der ausgezeichneten Siegern im Rahmen der Spendenübergabe des diesjährigen Donau-Rieser-Fußballtages.

 

BFV Ehrenamtspreis 2014 

Jugendleiter der SpVgg erhält hohe Auszeichnung vom BFV

Jugendleiter der SpVgg erhält hohe Auszeichnung vom BFV  
BFV-Präsident Dr. Rainer Koch, Donau-Kreissieger Albert Müller, DFB-Integrationsbeauftragter Jimmy Hartwig, Kreisehrenamtsbeauftragter Josef Wiedemann - Foto: BFV  

Max Thurn - Die diesjährige Preisverteilung des 19. Ehrenamtstages in München wurde, wie schon in den Jahren zuvor, im GOP-Varieté Theater in München abgehalten. BFV Präsident Rainer Koch, Verbands-Ehrenreferent Dieter Habermann und Ehrengast Jimmy Hartwig führten die Ehrungen durch. Alle 24 Kreissieger aus Bayern erhielten die Dankesurkunde und ein kleines Präsent. Albert Müller wurde die Ehre zu teil in den DFB-Club der 100 aufgenommen zu werden. Dies bedeutet dass er zu einem Länderspiel der deutschen Nationalmannschaft reisen darf. Weiterhin sind alle 24 Preisträger auf ein Dankeschön-Wochenende eingeladen. Einstimmig war die Meinung der Festredner, dass ohne das Engagement und unermüdlichen Einsatz der Ehrenamtlichen kein Amateurfußball, wie wir ihn kennen, stattfinden würde. Wir von der SpVgg Wiesenbach sind sehr stolz auf unseren Preisträger Albert Müller. Seine Arbeit für den Verein wird seitens des BFV gewürdigt und honoriert. Er steht stellvertretend für alle ehrenamtlich tätigen bei uns im Verein. Wir alle freuen uns mit ihm, dass er diese Auszeichnung erhalten hat, er hat es redlich verdient.

Den Pressebrericht der Augsburger Allgemeinen zur Preisverleihung finden Sie hier: "Im Klub der 100" (Augburger Allgemeine, Lokalsport Günzburg, ica/bfv, 10.11.14).

Die offizielle Mitteilung des BFV: "Ein besonderer Tag für das Ehrenamt"

 

16. schwäbischer Tag des Ehrenamts

14113001 AleiterJosef  
v.l. 1. Vorstand Müller Leopold, Aleiter Josef, KEAB Wiedemann John  
Die Geehrten im Kreis Donau  
Die Geehrten im Kreis Donau  

Unter dem Motto „Fußball ist unser Leben“ fand der 16. Tags des Ehrenamts im Forum in  Mindelheim statt. Hierbei wurde unser Vereinsmitglied Aleiter Josef, auch  „JO“ genannt, mit dem DFB-Sonderpreis für langjährige ehrenamtliche Tätigkeit im Verein ausgezeichnet.

Bezirks-Ehrenamtsreferent Günther Brenner formulierte treffend: Das sind „stille Helden die nicht Staub aufwirbeln, sondern Spuren hinterlassen“. Diese Auszeichnung kann man auch den Lebens-Oscar des Ehrenamts bezeichnen, bemerkte er weiterhin. KEAB John Wiedemann hob in seiner Laudatio die prägnantesten Tätigkeiten hervor.“ JO“ ist seit mehr als 35 Jahren bei der SpVgg Wiesenbach ehrenamtlich tätig. Durch sein handwerkliches Geschick war und ist er maßgeblich an der Wartung, Instandhaltung und Reparatur des Rasenhähers und anderer Gerätschaften beteiligt. Er ist noch zusätzlich unser Haus- und Hofelektriker. Dies sind nur ein paar Beispiele, die man noch weiterführen könnte. Abschließend kann man „JO“ folgender maßen beschreiben: Er kommt mit seinem Roller aufs Sportgelände, schaut ob es Arbeit gibt, und macht sie dann. Als Dank und Anerkennung erhielt „JO“ die DFB-Uhr mit Urkunde.

Ehrenamtsbeauftragter Max Thurn: "Wir von der SpVgg Wiesenbach sind sehr Stolz auf unseren Preisträger."

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

BFV-Ehrenamtspreis 2012

2012 wird bereits zum 17. Mal der DFB-Ehrenamtspreis ausgeschrieben. Wie schon in den Wettbewerben zuvor, werden vor allem Leistungen der vergangenen drei Jahre besonders hervorgehoben und anerkannt.

Beim DFB-Ehrenamtspreis wird in jedem der 24 bayerischen Fußballkreise ein Sieger gekürt, ausgenommen der Kreis Donau - dort gibt es drei Sieger.

Seitens der SpVgg Wiesenbach wurde Thomas Braun vorgeschlagen, welcher von der Jury  zu einem der drei Kreissieger gekürt wurde. Im Rahmen der diesjährigen Spendenübergabe des 10. Donau-Rieser-Fußballtages wurden die Ehrungen der drei Kreissieger vorgenommen. Der Festakt fand am 04. November im Sportheim des BC Huisheim statt.

Die Ehrungen selbst wurden von unserem Kreisehrenamtsbeauftragten Franz Schott gemeinsam mit dem Kreisvorsitzenden Norbert Miesbauer vorgenommen.

 

DFB-Ehrenamtsuhr

Bei der SpVgg Wiesenbach wird das EHRENAMT groß geschrieben
Nach 2011 ging auch dieses Jahr eine Ehrenamtsuhr nach Wiesenbach.

Am 25 November 2012 fand in Kissing der Tag des Ehrenamts statt. Unter dem Motto "Wahre Helden unserer Gesallschaft" wurden vom   Kreis Schwaben 45 Preisträger ausgezeichnet. Unter ihnen befand sich auch Rosi Baur die mit der Ehrenamtsuhr für lange und besondere Verdienste ums Ehrenamt ausgezeichnet wurde.

Wir gratulieren auf diesem Wege unserer Rosi zu ihrer Auszeichnung und hoffen das Sie der SpVgg Wiesenbach noch lange erhalten bleibt.

 

Die Auszeichnungen für Mitglieder der SpVgg Wiesenbach im Jahr 2012:

  • Verbands-Ehrenzeichen in Silber
    • Eva Häusler
      SpVgg Ehrenamt 1. Vorstand Leopold Müller, Eva Häusler und Annemarie Geissler bei der Übergabe der Urkunden am 07.12.12.
  • Verbands-Ehrenzeichen in Gold
    • Rosi Baur
      Foto: SpVgg Wiesenbach - Übergabe der Urkunde anlässlich der Abteilungsfeier am 17.12.2012, 1 Vorstand Leopold Müller, Rosi Baur und Abteilungsleiterin Annemarie Geißler. Übergabe der Urkunde anlässlich der Abteilungsfeier am 17.12.2012, 1 Vorstand Leopold Müller, Rosi Baur und Abteilungsleiterin Annemarie Geißler.
  • DFB-Ehrenamtspreis
    • Thomas Braun - Ehrenamts-Kreissieger 2012 (3. Platz)
  • DFB-Ehrenamtsuhr
    • Rosi Baur
      Die Geehrten aus dem Landkreis Günzburg: (von links) Hermann Güller (Verbands-Ehrenamtsreferent), Wilhelm Ries (FC Schönebach), Peter Greiner (SV Wattenweiler), Heinz Gundl (VfR Jettingen), Rosi Baur (SpVgg Wiesenbach), Franz Schötte (Ehrenamts-Beauftragter) und Norbert Miesbauer (BFV-Kreisvorsitzender).  
      Foto: Leopold Müller  
      Die Geehrten aus dem Landkreis Günzburg: (von links) Hermann Güller (Verbands-Ehrenamtsreferent), Wilhelm Ries (FC Schönebach), Peter Greiner (SV Wattenweiler), Heinz Gundl (VfR Jettingen), Rosi Baur (SpVgg Wiesenbach), Franz Schötte (Ehrenamts-Beauftragter) und Norbert Miesbauer (BFV-Kreisvorsitzender).

 

 

  • Bilder
  • Trainerinnen ausgezeichnet
    Trainerinnen ausgezeichnet Bei der Weihnachtsfeier der Damenabteilung der SpVgg Wiesenbach wurde Eva Häusler mit dem Verbandsehrenzeichen in Silber für mehr als 15-jährige ehrenamtliche Übungsleitertätigkeit und Rosi Baur mit dem Verbandsehrenzeichen in Gold für mehr als 20-jährige ehrenamtliche Übungsleitertätigkeit ausgezeichnet. Unser Bild zeigt (von links) SpVgg-Vorsitzenden Leopold Müller, Rosi Baur, Eva Häusler und Abteilungsleiterin Annemarie Geißler.

 

Verbands-Ehrenzeichen in Gold

Verbands-Ehrenzeichen in Gold für Emma FentAnlässlich der Jahreshauptversammlung 2013 wurde Emma Fent mit dem Verbandsehrenzeichen in Gold vom BFV ausgezeichnet. Emma Fent ist seit nun 24 Jahren ehrenamtlich für die SpVgg Wiesenbach tätig. Unseren herzlichsten Dank dafür.

Unser Bild zeigt Emma Fent und 1. Vorstand Leopold Müller bei der Übergabe im Rahmen der Jahreshauptversammlung.

 

Für langjährige, ehrenamtliche Tätigkeit wurden die Vereinsmitglieder

  • Leonhard Bader mit dem Verbands-Ehrenzeichen in Silber,
  • Albert Müller mit dem Verbands-Jugend-Ehrenzeichen in Gold
  • Erwin Aleiter mit dem Verbands-Ehrenzeichen in Gold,
  • Max Jenuwein mit dem Verbands-Ehrenzeichen in Gold und
  • Hermann Heininger mit der Verbands-Jugend-Ehrenmedaille in Gold

im Rahmen des Festabends zur Verleihung der silbernen Raute durch KEAB Franz Schott und unseren Vereinsehrenamtsbeauftragten Max Thurn ausgezeichnet.

 

DFB-Sonderehrung

Im Rahmen des von  Ehrenamtsbeuaftragten Franz Schott mit der Unterstützung des SSV Höchstädt organisierten 15. Ehrenamtstages in Höchstädt wurde Hermann Heininger mit der DFB-Sonderehrung für sein langjähriges Wirken bei der SpVgg Wiesenbach ausgezeichnent.

Lesen Sie hierzu auch

  • Verbands-Ehrenzeichen in Silber
    • Markus Fäustle
    • Max Jenuwein
    • Thomas Kling
  • Verbands-Jugend-Ehrenzeichen in Silber
    • Albert Müller
  • Verbandsehrenmedaille in Silber
    • Leopold Müller
  • DFB Ehrenamtspreis
    • Johann Steck erhält Dankeschönschreiben vom DFB Präsidenten
  • DFB-Ehrenamtsuhr
    • Leopold Müller erhält die Ehrenamtsuhr auf dem Ehrenamtstag am 04.12.2011 in Kempten
      Foto: Jörg Schollenbruch - Verbandsehrenamtsreferent Hermann Güller (Augsburg), Bezirksvorsitzender Volker Wedel (Gundremmingen), Reinhard Saumweber (TSV Behlingen-Ried), Max Tausend (SC Mönstetten), Ute Schuler (SV Scheppach), Leopold Müller (SpVgg Wiesenbach) und Kreisehrenamtsbeauftragter Franz Schott (von links).Verbandsehrenamtsreferent Hermann Güller (Augsburg), Bezirksvorsitzender Volker Wedel (Gundremmingen), Reinhard Saumweber (TSV Behlingen-Ried), Max Tausend (SC Mönstetten), Ute Schuler (SV Scheppach), Leopold Müller (SpVgg Wiesenbach) und Kreisehrenamtsbeauftragter Franz Schott (von links).
      Foto: Jörg Schollenbruch

 

Hintergrund des Ehrenamtes

Ohne ehrenamtliche Mitarbeiter geht bei den Vereinen nichts

Täglich sorgen viele Tausende Menschen dafür, dass die Vereinslandschaft in Fußball-Bayern so bunt und vielfältig ist - ehrenamtlich. Sie sind Vorstand, Abteilungsleiter(in), Trainer(in), Betreuer(in), sorgen dafür, dass die Fußballplätze bespielbar sind und die Trikots, Hosen und Stutzen sauber. "Ohne die ehrenamtliche Mitarbeit rollt in den Vereinen kein Ball", erklärte "Kaiser" Franz Beckenbauer bei der BFV-Ehrenamtspreisverleihung 2009 in München treffend die Situation.

Doch die ehrenamtlichen Helfer wachsen nicht auf den Bäumen. Hier sind Verband und Vereine gemeinsam gefragt, aktiv mit Aktionen und Angeboten für Nachwuchs zu sorgen und den Erhalt zu sichern. Beim Bayerischen Fußball-Verband laufen diese Aktionen gebündelt unter dem Titel "Aktion Ehrenamt".

Ein ganzer Mitarbeiterstab mit Verbands-Ehrenamtsreferent Hermann Güller an der Spitze unterstützt die dabei bayerischen Vereine - natürlich alle ehrenamtlich. Sie helfen bei der Suche nach geeigneten Ehrenamtlern, sensibilisieren für das Thema, rühren bei der Presse die Werbetrommel und kümmern sich natürlich auch die Schulung und Qualifizierung der Vereinsmitarbeiter.

Weitere Informationen auf der Homepage des BFV unter Soziales > Aktion Ehrenamt

Eine Übersicht der durch den BFV möglichen Ehrungen entnehmen Sie bitte der Übersicht.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Wiesenbach, 01.04.2016

Besondere Ehre für Heidi Olzmann von der SpVgg WiesenbachIm Rahmen der Jahreshauptversammlung der SpVgg Wiesenbach wurde der langjährig ehrenamtlich engagierten Heidi Olzmann im Beisein der Ehrengäste eine ganz besondere Ehrung zu teil. Der „Deutsche Fußballbund“ und der „Bayerische Fußballverband“ überreichten ihr im Sportheim das "Vereinsgeschenk" in Form von zwei Mini-Toren und Adidas-Fußbällen durch das vor allem die Jugendabteilung der SpVgg Wiesenbach profitieren soll. Diese Art der Ehrung wird in diesem Jahr seitens des DFB erstmals so durchgeführt um „Danke“ zu sagen und das ehrenamtliche Engagement von Frau Olzmann im eigenen Verein und dessen Umfeld nochmals hervorzuheben. Stellvertretend für die über 1,3 Millionen ehrenamtlich und freiwillig engagierten in den deutschen Amateurfußballvereinen ist Heidi Olzmann für ein Jahr Mitglied des "Club 100" des DFB. Bereits im vergangenen Jahr wurde Heidi Olzmann als eine von bundesweit 280 Kreissiegern des DFB- Ehrenamtspreis ausgewählt und kam in Bayern sogar auf den 3. Platz der auch noch 1000€ für ihren Verein einbrachte, betonte der Bezirksehrenamtsreferent vom Bezirk Schwaben, Günther Brenner, der die Ehrung durchführte. [Weiterlesen]

Aus der Presse:

"Eine Geehrte darf zur Nationalmannschaft" (Augsburger Allgemeine, Lokales Krumbach, mle, 16.04.16)

 

"Sterne des Sports" wurden geehrt - SpVgg Wiesenbach ist unter den drei Siegern

Sterne des Sports 2015 - SpVgg Wiesenbach

VEAB Max Thurn, 1. Vorstand Leopold Müller, Helmut Trautwein und Willi Engel (Wohneinrichtung St. Florian, Ursberg)

  SpVgg Wiesenbach - Urkunde Sterne des Sports  
   

Die drei Gewinner der "Sterne des Sports" in Bronze 2015 im Landkreis Günzburg wurden innerhalb einer feierlichen Preisverleihung am 8. September in der Hauptstelle der Raiffeisenbank Krumbach geehrt. Die SpVgg Wiesenbach wusste die Jury von der Wichtigkeit und Nachhaltigkeit ihres Inklusions-Projektes mit der Wohneinrichtung St. Florian in Ursberg, "Pro St. Florian", zu überzeugen.

Seit 2004 zeichnen die Volksbanken Raiffeisenbanken, gemeinsam mit dem DOSB, Vereine für ihr beispielhaftes gesellschaftliches Engagement mit diesem "Oscar des Breitensports" aus.

Der Wettbewerb geht insgesamt über drei Stufen:

 "Sterne des Sports" in Bronze (lokal)

"Sterne des Sports" in Silber (regional)

"Sterne des Sports" in Gold (Finale)

Die Sieger auf Kreisebene - darunter die SpVgg Wiesenbach - sind für den Regionalentscheid auf Landesebene am 5. November in Bad Gögging qualifiziert.

Lesen Sie hierzu auch den offiziellen Pressebricht "So sehen Sieger aus" (Augsburger Allgemeine, Lokales Günzburg, Gertrud Adlassnig, 12.09.15)

 

Landesentscheid in Bad Gögging - Platz 5 für die SpVgg Wiesenbach

 

Die offizielle Pressemitteilung der Raiffeisenbank Krumbach Schwaben:

GVB  

Drei heimische Vereine bei „Sterne des Sports“ in Silber ausgezeichnet

 

Die vom Kreisverband der Volks-und Raiffeisenbanken im Landkreis Günzburg nominierten Vereine: Fußballclub Günzburg e. V., SpVgg Wiesenbach e. V, FC Ebershausen e. V. wurden für herausragendes gesellschaftliches Engagement im Breitensport geehrt

 

Landkreis Günzburg, 05.11.2015 – Vordere Plätze bei „Sterne des Sports“ auf Landesebene für besonderes gesellschaftliches Engagement im Breitensport haben alle drei von den Volks- und Raiffeisenbanken im Lankreis Günzburg nominierten Vereine belegt. Der FC Ebershausen verfehlte mit dem 4. Platz nur knapp das Siegertreppchen. Er wurde für sein Projekt „Run Fast – Borders Are Past“, für sein besonderes Engagement im Bereich Integration & Inklusion von Flüchtlingen in unserer Region ausgezeichnet und erhielt dafür einen Siegerpreis in Höhe von insgesamt 1.000 €.  Der Verein ermöglichte zwei Flüchtlingsmannschaften (International Running Team aus Ichenhausen und Station Runners aus Burgau) den Start beim Landkreislauf am 04.07.2015.

 

Die SpVgg Wiesenbach e. V. engagierte sich in seinem Projekt für die „Inklusion von Menschen mit Behinderung“ in Zusammenarbeit mit der Behinderteneinrichtung St. Florian des Dominikus-Ringeisen-Werkes in Ursberg.

Der FC Günzburg e. V. unterstützte mit mehreren Hilfsprojekten „sozial Benachteiligte“ mit dem Ziel gesellschaftlichen Mehrwert zu schaffen, sozial Schwächere zu unterstützen und zu integrieren.

Die SpVgg Wiesenbach e.V. und der FC Günzburg e.V. durften sich jeweils über einen Sieger-Scheck der Volks- und in Höhe von 750 € freuen.

 

Insgesamt wurden bei der Vergabe der Sterne des Sports in Silber 25 Sportvereine aus ganz Bayern bei der Siegerehung in Bad Gögging ausgezeichnet. Preise und Urkunden übergab Alexander Büchel, Mitglied des Vorstands des Genossenschaftsverbands Bayern, gemeinsam mit Helmut Graf, dem Regierungsvizepräsidenten von Niederbayern, dem Präsidenten des Bayerischen Landes-Sportverbands Günther Lommer sowie der ehemaligen Weltklasse-Eisschnellläuferin Anni Friesinger-Postma. Den ersten Platz belegte der TV 1848 Erlangen e.V. für den Aufbau einer Rollstuhlsportgruppe. Dort trainieren behinderte und nicht behinderte Kinder gemeinsam ihre Geschicklichkeit, Kraft und Ausdauer. Als Landessieger vertreten die Mittelfranken den Freistaat nun im Bundesfinale der „Sterne des Sports“ am 26. Januar 2016 in Berlin, an dem auch Bundeskanzlerin Angela Merkel teilnehmen wird.

 

Der TuS Traunreut e.V. wurde als zweiter Sieger geehrt für seine strategische Allianz mit dem SV Linde Tacherting. Die zwei Vereine bieten in einem bisher unversorgten Gebiet im Landkreis Traunreut Rehabilitationssport an. Der RSV „Concordia“ Wollbach e.V. ist der Drittplatzierte im diesjährigen Wettbewerb „Sterne des Sports“. Der Sportverein hat erfolgreich ein Laufprogramm für alle Alters- und Leistungsklassen etabliert und damit nahezu die ganze unterfränkische Gemeinde Wollbach für den Laufsport begeistert.

 

Die „Sterne des Sports“ sind eine Initiative des Deutschen Olympischen Sportbunds und der Volksbanken und Raiffeisenbanken. Seit 2004 würdigen sie Sportvereine für ihr besonderes gesellschaftliches Engagement. Die Auszeichnungen sind mit einer Geldprämie verbunden und werden auf Kommunal-, Landes- und Bundesebene verliehen. Der Landessieger qualifiziert sich automatisch für das Finale in Berlin. Dort wird auf einer feierlichen Abschlussgala der Bundessieger mit dem „Großen Stern des Sports“ in Gold gekürt.

 
   
Sterne des Sports - SpVgg Wiesenbach  
Text/Foto: Sabine Turek, Raiffeisenbank Krumbach Schwaben  

Lesen Sie hierzu auch "Silber für drei Landkreis-Vereine" (Augsburger Allgemeine, Lokalsport Günzburg, zg, 16.11.15)

 

 

 

Fair-Play-Preis für die Saison 18/19 - SpVgg Wiesenbach 1951 e.V.Die zweite Mannschaft der SpVgg Wiesenbach II wurde für ihre faire Spielweise in der A-Klassen Saison 18/19 mit dem Fair-Play Preis ausgzeichnet. Spielertrainer Michael Donderer und Spielführer Markus Vogt nahmen stellvertretend für das Team die Ehrung durch Sparkassen Chef Daniel Gastl entgegen. Die Auszeichnung für die Vereine ist verbunden mit einem 150 Euro Sponsoring der Sparkasse.

Details und Statistiken gibt es im Artikel

"Fair Play ist ihnen wichtig" (Mittelschwäbische Nachrichten, Sport aus der Region, Alexander Sing, 06.07.19)

Fußball Fünf Vereine aus dem Landkreis werden für ihr faires Spiel geehrt – einer sogar für Erste und Zweite Mannschaft. Wer weniger gut abschneidet und wo die Probleme liegen

Die Online-Ausgabe des Berichts zur Auszeichnung:

"Das sind die fairsten Fußballmannschaften im Landkreis" (Augsburger Allgemeine, Lokales Günzburg, Alexander Sing, 07.07.2019)
Fünf Vereine aus dem Landkreis werden für ihr faires Spiel geehrt. Wer weniger gut abschneidet und wo die Probleme liegen.

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.